Vor dem Buchen

Es gibt nur wenige Möglichkeiten, Namibia auf eigene Faust zu entdecken. Bus und Bahn sind meist sehr langsam, oft unbequem, und fahren nicht unbedingt dahin, wo du also Tourist hin möchtest.

Ein Mietwagen hingegen bietet viel Flexibilität und Freiheit. Die Fahrt über Namibias leere Straßen, welche sich durch sehr reizvolle Landschaften erstrecken, ist immerhin ein großer Teil des Urlaubs.

Aber wo soll's denn hingehen? Wie lange braucht man für einen Namibia-Urlaub? Bevor du Flug und Mietwagen buchst, sind hier ein paar Punkte, an die du denken solltest:

Lass dich inspirieren!

Zuerst solltest du eine grobe Vorstellung von der Reise haben. Was möchtest du sehen? Was möchtest du erleben?

Wir haben informative Lektüre zusammengestellt, die nicht nur schöne Bilder, sondern auch wertvolle Informationen über Namibias Sehenswürdigkeiten enthält, die dir bei deiner Entscheidung helfen können.

Soll es eine Bootstour sein, um Robben und Delfine zu sehen? Wie wär's mit einer Tour durch eine Geisterstadt? Oder möchtest du lieber Löwen und Elefanten beobachten? Es gibt so viel zu entdecken!

 

Ein guter Reiseführer kann dir bei der Auswahl der Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten helfen. Beispielsweise enthält der „Baedecker-Reiseführer“ nicht nur Informationen über Städte und Sehenswürdigkeiten, sondern auch über die Geschichte des Landes und gibt eine Übersicht über die verschiedenen Kulturen und Stämme in Namibia sowie andere interessante Information, wie z.B. über den Diamantenabbau am Meeresboden.

Eine Übersicht der Hauptsehenswürdigkeiten findest du auch hier:

Welche Jahreszeit?

Namibia kann man zur jeder Jahreszeit besuchen. Jede Saison bietet etwas anderes – es gibt keine „perfekte Zeit“ Namibia zu erkunden. Es kommt immer darauf an, was du für einen Urlaub haben willst.

Der namibische Sommer ist perfekt, wenn du dem Winter in Europa entfliehen möchtest. Die trockene Hitze wird von den meisten Touristen als angenehm empfunden, da die Wärme dann nicht so drückend wahrgenommen wird, wie es in Tropischen Regionen der

Fall ist. Gelegentliche Regenschauer sorgen trotzdem für regelmäßige Abkühlung. Auch die lauen Abende werden von vielen Reisenden geschätzt. Die relativ langen Tage (ca. 13-14 Stunden Tageslicht) sind auch von Vorteil, da man so einen möglichst langen Tag für Unternehmungen zur Verfügung hat.

Der namibische Winter hingegen ist perfekt, wenn du es etwas kühler magst. Die Nächte sind kalt und die Tage angenehm warm. Es regnet fast gar nicht in dieser Zeit und Tiere sind leichter zu beobachten, da sie sich wegen der Trockenheit an den wenigen Wasserstellen versammeln.

Mehr zu den Themen "Klima & Jahreszeit" und "Uhrzeit & Tageslicht" findest du hier:

Wie lange brauche ich für einen Namibia-Urlaub?

Zwei Wochen wären das Minimum, allerdings ist das schon zu wenig Zeit, um die gesamte Vielfalt des Landes zu erleben. Optimal wären drei bis vier Wochen.

Wie lange verbringt man an einem Ort?

Üblicherweise verbringt man ein paar Tage an einem Ort. Kein Ort bietet so viel, dass man beispielsweise länger als eine Woche dort verbringen könnte. Die Schönheit Namibias zeigt sich durch eine wahre Vielzahl an interessanten Orten!

Namibia ist groß!

Die Wege sind weit in Namibia und der Abstand zwischen den wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist groß. Beispielsweise dauert die Fahrt von Sossusvlei bis Swakopmund ca. 4½ Stunden (ca. 350 km).

Und unterwegs willst du bestimmt auch regelmäßig anhalten und Fotos machen. Du solltest also genug Zeit zwischen den Unterkünften einplanen!

Die Grafik zeigt beispielhaft ein paar Entfernungen:

Quelle Namibia-Karte: https://www.onestopmap.com

Lass dir Zeit!

 

Denn du hast ja Urlaub! ​Willst du wirklich jeden Tag mehrere Stunden im Auto sitzen, damit du alle Sehenswürdigkeiten in 2 Wochen abklappern kannst? Und jeden Tag ein- und auszupacken hat wenig mit Urlaub zu tun!

 

Man sollte am besten mehr als nur eine Nacht an einem Ort verbringen, um die Umgebung ausreichend zu erkunden. Schließlich darf ein bisschen Zeit zum Entspannen auch nicht fehlen!

Anstrengende Autofahrten auf Schotterstraßen!

 

Viele Straßen in Namibia sind nicht asphaltiert (ca. 90%). Die Schotterstraßen führen zwar oft durch landschaftlich sehr reizvolle Gegenden, aber der teilweise unebene Straßenbelag sorgt oft für eine holprige Reise. Man sollte am Tag nicht mehr als 4-5 Stunden auf den Schotterstraßen unterwegs sein, da diese sehr strapazierend für den Fahrer sein können.

Mehr über‘s Fahren in Nambia erfährst du hier:

Eine Grobplanung durchführen

 

Nachdem du dich entschieden hast, was du sehen willst und an welchen Orten du übernachten willst, führst du am besten eine Grobplanung durch, d.h. du kalkulierst wie viele Nächte pro Ort und wie viele Nächte du insgesamt in Namibia verbringen möchtest.

Wenn du weißt, wie viele Nächte du brauchst, dann fällt es dir leichter, die Flüge zu buchen.

Tipps dazu findest du hier:

  • Instagram - Weiß Kreis
  • facebook